The Return of Vinyl – Hype oder Zukunft?

Woher kommt der aktuelle Vinyl Hype?

Der Vinyl Hype kommt in Begleitung. Nicht nur Schallplatten erleben seit einigen Jahren einen Aufschwung, sondern auch andere analoge Waren wie z.B. Bücher. Aber warum sollte man 25 € oder mehr für eine LP ausgeben, wenn man das Album auch gratis auf Spotify hören kann?

Es wäre zu einfach, Nostalgie allein dafür verantwortlich zu machen. Wie kann ein 15-Jähriger Nostalgie für ein Medium verspüren, welches seine Eltern vielleicht nicht einmal besessen haben? Wie kann man einem 25-jährigen Programmierer unterstellen, er würde in der Vergangenheit leben, weil er in seiner Freizeit Hip-Hop LPs aus den 70er Jahren sammelt?

Vinyl hat das Potential viel mehr als nur ein sentimentales Echo der Vergangenheit zu sein. Viele neue, junge Künstler haben dies bereits begriffen und veröffentlichen ihre Musik nun auch in Vinyl-Format, meistens bereits inklusive Download-Code. Darüber hinaus haben auch trendige Marken wie z.B. „Urban Outfitters“ beschlossen, dass Vinyl wieder „cool“ ist.

Sein Comeback hat Vinyl allerdings nicht nur den Künstlern und der Modeindustrie zu verdanken. Viele Musikliebhaber sehen Vinyl als willkommene Alternative zu all den digitalen Erfindungen des 21. Jahrhunderts wie MP3, iPods, Wi-Fi, Cloud etc. In einer Welt, in welcher die Menschen 24 Stunden – 7 Tage die Woche vernetzt sind, wissen genau diese Musikliebhaber Vinyl zu schätzen, da es einem erlaubt offline und „unplugged“ einfach nur Musik zu hören.

Was findet man heutzutage in einem Record Store? Eher kein Just Biebers „Believe“ oder Katy Perry. Was man hingegen findet, ist ein volles Regal mit „The Pixies“. Warum ist das so?

Vinylfans neigen dazu, sehr wählerisch bei „ihren“ Künstlern zu sein. Sie haben ein Ohr für die Produktion. Sie hören Bands, die künstlerische Integrität haben, ihre eigene Musik schreiben und ihre eigenen Instrumente spielen.

Was spricht dafür, wieder Vinyl zu kaufen?

Klang: Vinyl klingt einfach besser als es z.B. ein MP3-File jemals könnte. Daran ist nicht zu rütteln. Unabhängig davon, ob man einen Song über Radio, MP3 oder YouTube hört – man hört nie das komplette Bild. Vinyl hingegen nennt man auch ein „verlustfreies Format“. Beim Pressen einer LP geht nichts verloren und die Musik klingt genau so gut wie es die Band beabsichtigt hat. LPs klingen wärmer und feine Unterschiede in Klang und Instrumenten sind leichter zu erkennen.

Erlebnis: Vinyl ist ein aktives Hörerlebnis – eine bewusst wahrnehmbare Erfahrung. Wer eine LP kauft, kauft gleichzeitig Zeit für sich selbst. Man hält die LP in der Hand, betrachtet das Cover, liest die Songtexte. Man wird langsamer. MP3 zu hören geht schnell, aber man macht gleichzeitig wahrscheinlich irgendetwas anderes. Bei Vinyl nimmt an sich Zeit eine LP aufzulegen, den Tonarm zu senken und einfach die Musik zu hören.

Sammlung: Vinyl-Sammlungen haben einen höheren ästhetischen Wert als CDs und manche Leute kaufen LPs sogar nur, weil sie die Cover mögen. Im Gegensatz zu einer Festplatte mit Millionen Songfiles ist eine Plattensammlung sehr persönlich. Wir erkennen uns selbst in unseren Vinyl-Sammlungen wieder.

Wert: Von allen Musikformaten hat Vinyl den höchsten Wert. Vinyl ist heute 10-mal so viel Wert wie sein Originalpreis von vor 20 Jahren. Das wird in 20 Jahren bei CDs und digitalen Files höchstwahrscheinlich nicht der Fall sein.

Verkaufszahlen weltweit

  • Vinyl-Verkaufszahlen sind auf einem 28-Jahre-Hoch
  • Im Dezember 2016 überholten in Großbritannien die Vinyl-Verkäufe (₤ 2,4 Millionen) die digitalen Verkäufe (₤ 2,1 Millionen) wertmäßig das erste Mal seit der Einführung von Apple iTunes im Jahr 2004
  • In 2015 haben Vinyl-Verkäufe mehr Erlöse für UK-Künstler erbracht als YouTube
  • In Deutschland wurden in den ersten 9 Monaten des Jahres 2016 mehr Platten verkauft als im gesamten Jahr 2015

Meistverkaufte Vinyl Alben in 2016

  1. Twenty One Pilots – Blurryface (49.004 Album sales)
  2. Amy Winehouse – Back to Black (41.087 Album sales)
  3. Radiohead – A Moon Shaped Pool (39.861 Album sales)
  4. The Beatles – Abbey Road (39.615 Album sales)
  5. Adele – 25 (39512 Album sales)

Warum fördert der Vinyl Hype den Markt für High-End-Plattenspieler?

Hauptsächlich existiert der Markt für High End Hi-Fi, weil die Nachfrage dafür besteht. High End Audio Equipment wird entwickelt, um das Gesetz des abnehmenden Ertrages zu durchbrechen. Ab einem gewissen Preis, steigen die Kosten für Leistungsverbesserungen und Laufzeit enorm.

Wir leben in einer Welt, in welcher die meisten elektronischen Geräte einer Laufzeit von wenigen Jahren haben. Bei High End Audio Equipment erwarten Musikliebhaber, dass ein Gerät welches mehrere Tausend Euro kostet auch entsprechend lange läuft u

nd hält. Es wird akzeptiert, dass die Qualität von High-End Technologie und Materialien ein komplexeres Produkt und eine längere Produktionszeit erfordern.

High End Audio Equipment ist aber nicht nur lukrativ im Sinne von Leistung und Laufzeit. Auch das Design spielt hier eine große Rolle. So wie Uhren, Autos und Kleidung sind Audio Geräte so designet, dass sie eine bessere Qualität und einen Sinn von Integrität ausstrahlen. Ihr signifikantes Design soll ihr Innenleben am besten widerspiegeln und einen überzeugen, darin zu investieren.

concept black/black Plattenspieler

concept black/black

Performance DC rose gold/black Plattenspieler

Performance DC rose gold/black

 

 

One Reply to “The Return of Vinyl – Hype oder Zukunft?”

  1. Soso, Vinyl ist also ein verlustfreies Format. Da muss sich aber einiges getan haben in den letzten 30 Jahren. Aber es ist ja richtig: Frequenzgang, Verzerrungen, Rumpeln oder Tonhöheschwankugen: Das alles bietet mehr als das Original.

Kommentar eingeben: