High End 2018: clearaudio Workshop mit Wally Malewicz

High End 2018Die korrekte Einstellung eines Schallplattenspielers ist (k)eine Wissenschaft. Aber ist sie auch (k)eine Kunst? Jedenfalls macht sie echten Vinylisten jede Menge Spaß. Man muss nur wissen, wie es funktioniert. Und genau darum geht es in den Workshops, die clearaudio auf seinem Stand auf der High End 2018 veranstalten wird. Täglich um 14 Uhr haben wir dazu einen der weltweit anerkanntesten Experten als Referenten eingeladen: Wally Malewicz von WAM Engineering.

Wally Malewicz wird neben grundlegenden Erörterungen zur Theorie auch anhand eines clearaudio concept Plattenspielers auf die konkreten praktischen Herausforderungen bei der optimalen Einstellung von Laufwerk, Tonarm und Tonabnehmer eingehen. Und natürlich wird er auf alle Fragen interessierte Besucher eine fundierte Antwort wissen. Die Mythen, die Mathematik und die Magie des perfekten Setups – Wally lässt kein Thema aus:

  • Horizontale Geometrie
  • Vertikale Geometrie
  • Auflagekraft
  • Skating/Anti Skating
  • Azimuth/Übersprechen

Selbstverständlich wird er auch alle benötigten Werkzeuge ausführlich vorstellen und verschiedene Methoden der Laufwerksoptimierung diskutieren.

clearaudio concept

Der Workshop ist kostenlos und wird auf dem Messe-Stand täglich um 14 Uhr in englischer Sprache durchgeführt. Wenn nötig wird aber ein Übersetzer vor Ort sein.

Die High End 2018 – die weltweit größte Messe für gehobenes Hifi und High End – findet vom 10. bis 13. Mai in München statt, und zwar im M.O.C. in der Lilienthalallee. Der erste Tag ist dem Fachpublikum vorbehalten, ab 11. Mai steht die Messe allen Vinyl- und Hifi-Freunden offen.

clearaudio stellt auf mehr als 330 Quadratmetern in Halle 2, Stand E04/F07 seine umfangreiche Palette an Plattenspielern, Tonarmen, Tonabnehmern, Vinyl-Waschmaschinen und -zubehör aus. 

 
 

One Reply to “High End 2018: clearaudio Workshop mit Wally Malewicz”

  1. Sehr geehrte Plattenspielerfreunde von Clearaudio,

    da gibt es alle möglichen Werkzeuge zur Einstellung des Plattenspielers, des Tonarmes und auch des Tonabnehmers. Aber seit Jahren vermisse ich etwas Entscheidendes: Niemand hat einen kleinen Drehmomentschlüssel zum korrekten Anziehen des Tonabnehmers im Programm. Vor vielen vielen Jahren gab es mal einen Drehmomentschlüssel (könnte von Rega gewesen sein, bin mir aber nicht sicher) und heute? Alles wird angeboten, teils kosten die Werkzeuge auch richtig Geld, das auch bezahlt wird, aber ein Drehmomentschlüssel – Fehlanzeige. Dieser wunde Punkt wird auch gar nicht in den einschlägigen Magazinen angesprochen, interessant, nicht wahr!

    Schöne Grüße
    Kurt Kögel

Kommentar eingeben: