Basteln mit Schallplatten

Basteln mit Schallplatten – ich weiß natürlich, dass dieses Thema unter wahren Vinyl-Freunden ein heftiges Grummeln im Magen hervorrufen muss. Schallplatten hört man, man zerschneidet, verwellt, bohrt und flext sie nicht zu kruden kunsthandwerklichem Kitsch. Gemach! Ich meine – wenn man schon mal eine Heintje-Platte aus Omas Erbschatz bei sich herumliegen hat, dann kann man sie doch in die Sommersonne legen, um mit gutem Gewissen daraus noch etwas halbwegs Brauchbares zu basteln, oder? Eben! Darum geht es heute.

Das Internet ist voller mehr oder weniger obskurer Ideen, was man aus Schallplatten so alles „designen“ kann. Der absolute Renner ist dabei die „Plattenschüssel“. Ab mit der schwarzen Scheibe in den Backofen und dann bei 110 Grad ein paar Sekunden über eine Form ziehen (die aber ein wenig hitzebeständiger sein sollte, also das Vinyl!). Vorher oder auch nachher kann man die Vinyl-Schale natürlich auch noch bemalen. In YouTube gibt es mehr als nur ein Video mit Anleitungen:

Die gehobene Variante der Plattenschüssel ist natürlich die Etagere, also eine hochzeitstortenförmige Mehr-Etagen-Schale aus Schallplatten. Wie wäre es mit einer Variante mit einer 7-Zoll-Singele oben, einer 10-Zoll-Platte in der Mitte und einer 12-Zoll-Scheibe als solides Fundament?  

Immer wieder gerne gesehen ist auch die Schallplattenuhr. Hübsch wäre es, wenn man dafür Time von Pink Floyd parat hätte. Man kann aber natürlich auch einfach irgendeine gelbe Scheibe nehmen: 

Das geht nicht nur für Beatles-Freunde aber natürlich auch etwas kunstvoller:

Basteln mit Schallplatten für Leser und Trinker

Die gesammelten Ausgaben der Zeitschrift lp lagert man stilsicher zwischen Buchstützen aus alten Schallplatten. Eine passende Idee für Bookends von Simon & Garfunkel:

Oder wie wäre es mit einem Beistelltischchen? Tom Waits als stabile Basis für den abendlichen Whiskey:

Manches Mal machen schon die Videos einfach Spaß. Da muss man dann gar nicht auf Ohrschmuck aus alten Schallplatten stehen. Schon das Zuschauen ist ein – nein, kein Ohrenschmaus – eine Ougenweide:

Mein persönlicher Favorit ist die Schallplattentasche. Eine solche habe ich heuer aus einem kleinen Laden in Südfrankreich mitgebracht. Wer aber nicht zwei linke Hände hat, der kann sich eine solche Umhängetasche auch selbst basteln. Irgendwo muss hier doch noch eine alte Bag’s Groove von Miles Davis herumliegen …

Der Phantasie sind im Taschendeisgn kaum Grenzen gesetzt:

Das geht natürlich auch als Rucksack. Schuberts Wanderer wäre eine gute Ausgangsplatte:

Versierte Handwerker können aus ihren Schallplatten auch seltsame Lampen basteln. Jede Ebene mit einer anderen Scheibe vom Electric Light Orchestra:

Eine alte Zappa-Platte gibt natürlich ein wunderbares Ausgangsprodukt für einen musikalischen Klopapierhalter ab:

Oder wie wäre es mit einem Bilderrahmen aus den pictures of an exhibition?

Oder wir biegen den guten alten Degenhardt zum Weinregal. Er wollte doch immer Weintrinker sein:

Basteln mit Schallplatten für Anfänger

Wer aber handwerklich weniger versiert ist, kann alte LPs natürlich einfach als stylische Platz-Sets verwenden

oder Singles als Glasuntersetzer missbrauchen:

 

Und wenn Euch das alles überhaupt gar nicht zusagt und Ihr einfach nicht mit Bohrer und Säge an Eure Vinylschätze gehen wollt, dann bastelt doch mal was FÜR eine Schallplatte – zum Beispiel ein Vuvuphon. Klingt nicht direkt wie ein Dreher von clearaudio, aber macht immerhin Lärm …


 

Kommentar eingeben: